Gewinnrückgang bei steigendem Umsatz
Italienischer Versorger Enel kämpft mit sinkenden Strompreisen

dpa-afx ROM. Der italienische Stromversorger Enel hat im vergangenen Jahr wegen der sinkenden Strompreise einen Rückgang beim Ertrag hinnehmen müssen. Der Nettoerlös sank von 4,541 Billionen Lire (2,34 Mrd. ?) auf 4,236 Billionen Lire (2,18 Mrd. ?). Der Umsatz sei trotz der rückläufigen Preise auf dem italienischen Strommarkt im Jahr 2000 von 40,584 Bio. Lire (20,96 Mrd. ?) auf 48,618 Bio. Lire (25,10 Mrd. ?) gestiegen, teilte das im Euro Stoxx 50 notierte Unternehmen am Freitagabend nach Börsenschluss in Rom mit.

Dabei seien allerdings Ausgleichszahlungen in der Höhe von 18,832 Bio. Lire (9,49 Mrd. ?) wegen der gestiegenen Benzinpreise berücksichtigt. Der Stromverkauf ist nach Angaben des Unternehmens um 6,3 % auf 24,757 Bio. Lire (12,78 Mrd. ?) gefallen. Der Vorstand schlägt der Hauptversammlung eine Dividende von 252 Lire (0,13 ?) je Aktie vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%