Gewinnrückgang im ersten Quartal
SAP SI leidet unter der Konjunktur

Das IT-Beratungsunternehmen SAP SI hat im ersten Quartal einen operativen Gewinnrückgang verbucht, seinen Ausblick für 2002 aber bekräftigt.

Reuters FRANKFURT. Der Betriebsgewinn habe im Zeitraum Januar bis Ende März zwischen fünf und 5,5 Millionen Euro betragen nach 8,8 Millionen Euro in der Vorjahresperiode, teilte die im Nemax50 gelistete SAP-Tochter mit.

Der Umsatz lag den Angaben zufolge voraussichtlich zwischen 73 und 75 Millionen Euro nach 60,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Auftragsbestand hat sich im Vergleich zum Jahresende 2001 (124 Millionen Euro) bis 31. März um mehr als 20 Prozent erhöht.

Das Ergebnis wurde nach Angaben von SAP SI durch Wertberichtigungen für mögliche Forderungsausfälle im Zusammenhang mit dem Insolvenz des Regionalflugzeugbauers Fairchild Dornier belastet. Zudem habe sich die anhaltende Konjunkturschwäche negativ ausgewirkt.

SAP SI hält für das Gesamtjahr aber an den Zielen fest, wonach ein Umsatzwachstum zwischen 15 und 20 Prozent sowie eine operative Gewinnmarge zwischen 15 und 17 Prozent erwartet wird. 2001 hatte SAP SI das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (Ebita) um 37 Prozent auf 40,3 Millionen Euro gesteigert, was einer Marge von 15 Prozent entsprach. Der Umsatz hatte sich um 44 Prozent auf 268,8 Millionen Euro erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%