Gewinnrückgang
SBC Communications mit negativem Ausblick

Reuters NEW YORK. Die wirtschaftliche Abkühlung in den USA sowie hohe Ausgaben für den Aufbau des Ferngesprächsnetzes und des Internets haben dem US-Telekombetreiber SBC Communications einen Gewinnrückgang im ersten Quartal von 10,5 % beschert. Der Gewinn sei ohne einmalige Posten auf 1,7 Mrd. $ oder 51 Cents je Aktie gesunken, verglichen mit 1,9 Mrd. $ oder 56 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Montag mit. Damit entsprach das Ergebnis indes den Erwartungen von Analysten, die im Mittel 51 Cents je Aktie prognostiziert hatten.

Für das laufende Geschäftsjahr gab SBC eine Gewinnwarnung aus. Das Ergebnis 2001 werde zwischen 2,35 und 2,40 $ je Aktie liegen, hieß es. Analysten waren bis jetzt im Mittel von einem Ergebnis von 2,46 $ je Aktie ausgegangen. Im Januar hatte das Unternehmen bereits eine Gewinnwarnung für sein erste Quartal ausgesprochen.

Der Umsatz stieg den Angaben zufolge in den ersten drei Monaten um 4,7 % auf 13,1 Mrd. $. Diese Zahl berücksichtige die Ergebnisse aus dem Joint Venture mit Cingular Wireless, hieß es. SBC ist der führende Ortsnetzbetreiber im Süd- und Mittelwesten der USA. Der Kurs der SBC-Aktie hatte im vergangenen Jahr mehr als 13 % eingebüßt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%