Gewinnwarnung
Axa brechen nach negativem Ausblick für 2001 ein

Die Aktie des französischen Versicherungskonzerns AXA S.A. ist am Dienstag nach dem negativen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr eingebrochen.

dpa-afx PARIS. In Paris sackte der Titel bis gegen 14.30 Uhr um 8,65 % ab auf 21,65 Euro. Der französische Leitindex Cac-40 stieg um 0,2 % auf 4 486,09 Zähler.

"Die Aktie wird wahrscheinlich heruntergestuft", sagte ein Händler. "Das ist unvermeidlich nach einer Gewinnwarnung." Der Ausblick für das nächste Jahr sei allerdings sehr optimistisch. Ein anderer Börsianer sagte, Axa habe "massiv die Erwartungen der Analysten verfehlt". Diese hätten für 2001 einen Nettogewinn aus dem gewöhnlichen Geschäft zwischen 1,5 und 2,2 Mrd. Euro erwartet.

Axa S.A. peilt dagegen für das laufende Jahr nur 1,2 Mrd. Euro an. Das ergebe einen Rückgang des Gewinns je Aktie (EPS) aus dem gewöhnlichen Geschäft von 2 %. Für 2002 rechnet der Konzern mit einem Anstieg des EPS um 20 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%