Gewinnwarnung durch Intershop
Neuer Markt im Fokus

Die Wachstumswerte am Frankfurter Neuen Markt leisteten sich einen klassischen Fehlstart ins neue Börsenjahr.

dpa/afx FRANKFURT. Die Wachstumswerte am Frankfurter Neuen Markt leisteten sich einen klassischen Fehlstart ins neue Börsenjahr. In den ersten Handelsminuten rutschte das Handelssegment deutlich ins Minus und zeigte sich damit erneut im Fahrwasser der US-Computerbörse Nasdaq. Dort hatte der Composite-Index den letzten Handelstag 2000 mit einem Minus von 3,38 % auf 2 471,30 geschlossen. Bis um 9.15 Uhr büßte der Nemax 50 5.06 % auf 2 723,85 Zähler ein. Der alle Werte umfassende Nemax All-Share verlor 2,65 % auf 2 670,76 Punkte.

Deutlich ins Minus gezogen wurde zu Handelsbeginn der Neue Markt durch Intershop. Der E-Business-Software Anbieter hatte am Morgen eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Für das vierte Quartal erwartet Intershop nun einen Nettoverlust von geschätzten 30 Mill. Euro. Auch der Umsatz werde nur noch maximal bei 30 Mill. Euro liegen. Für das Gesamtjahr 2000 erwartet die Gesellschaft einem Umsatz zwischen 121 und 123 Mill. Euro. Der Nettoverlust für das Jahr 2000 liege voraussichtlich zwischen 37 und 39 Mill. Euro bzw. zwischen 0,44 und 0,47 Euro je Aktie. Die Börse strafte diese Nachricht sofort ab, die Aktie büßte bei vergleichsweise hohem Handelsvolumen 47,64 % auf 17,50 Euro ein.

Tria und Tomorrow im Plus

Für positive Schlagzeilen sorgte dagegen die Tomorrow Internet AG . Das Internet-Medienunternehmen erwartet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2000 einen Umsatz von über 30 Mill. DM - geplant waren 21,35 Mill. DM. Im Vergleich zum Vorjahr ergebe dies eine Steigerung von rund 500 %, teilte Tomorrow am Morgen mit. Der Kurs legte um 21,88 % auf 9,75 Euro zu.

Ein Plus von 6 % auf 5,30 Euro verzeichnete zum Handelsauftakt das Münchner Unternehmen Tria. Das Internet-Unternehmen hat die Übernahme der Trainings-Aktivitäten von Softmatic in Hamburg gemeldet. Nach der Übernahme der Aktivitäten der avolon academy sieht sich TRIA nun auf dem Hamburger IT-Trainings-Markt gut positioniert.

Nur wenige Werte im Plus

Das Biotechnologie-Unternehmen MorphoSys legte um 8,19 % auf 136,32 Euro zu. Die Münchner teilten am Morgen mit, dass sie eine Kooperationsvereinbarung mit dem US-Unternehmen Biogen abgeschlossen haben.

Einen schlechten Auftakt erwischte musicmusicmusic. Die Aktie verbilligte sich um 34,56 % auf 0,89 Euro. Der amerikanische Music Content Provider hatte am späten Freitagabend mitgeteilt, dass der Umsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres mit 492.392 $ um 34 % unter dem Vorjahreswert liege. Der Verlust belaufe sich in den ersten neun Monaten auf 4,30 Mill. $, die Nettoverluste des vergangenen Halbjahres wurde mit 1,21 Mill. $ angegeben.

Im Nemax 50 verbuchten in der ersten Handelsstunde nur wenige Werte ein Plus. Dazu zählten Ixos Software mit einem Zuwachs um 3,04 % auf 5,77 Euro und auch die Kinowelt Medien AG verteuerte sich um 1,71 % auf 17,80 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%