Gewinnwarnung für das dritte Quartal
Xerox rutscht in die roten Zahlen

Die schlechten Nachrichten bei Xerox reißen nicht ab: Der Hersteller von Kopierern und Druckern hat für das dritte Quartal einen Verlust von 15 bis 20 Cent je Aktie angekündigt.

HB NEW YORK. Die schlechten Nachrichten bei Xerox reißen nicht ab: Der Hersteller von Kopierern und Druckern hat für das dritte Quartal einen Verlust von 15 bis 20 Cent je Aktie angekündigt. Analysten hatten mit einem Gewinn von zwölf Cent gerechnet, nachdem Xerox im Juli gewarnt hatte, dass der Gewinn in der zweiten Jahreshälfte mager ausfallen werde.

Der Kurs der Xerox-Aktie fiel gestern kurz nach der Eröffnung um mehr als 18 % auf 12,50 $. Das war der niedrigste Stand seit Oktober 1993. Noch vor einem Jahr hatte die Aktie bei 77,50 $ notiert.

Als Gründe für den Verlust führte Xerox den harten Wettbewerb und den schwachen Euro an. Xerox-Chef Paul Allaire sagte, mit der Bewältigung der akuten Schwierigkeiten im operativen Geschäft sei es nun nicht mehr getan. Er kündigte einschneidende Maßnahmen wie massive Kostensenkungen, den Verkauf von Firmenbesitz und eine Revision der Dividendenzahlungen an. Xerox hat den Anlegern gerade eine Quartalsdividende von 20 Cent je Aktie gezahlt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%