Gewinnwarnung herausgegeben
Fantastic rechnet 2000 mit 55 bis 60 Mill. $ Verlust

Reuters ZÜRICH. Die am Frankfurter Neuen Markt notierte Breitbandtechnologiefirma Fantastic Corporation AG aus der Schweiz wird nach Angaben ihres Finanzvorstands im laufenden Geschäftsjahr einen Verlust zwischen 55 und 60 Mill. $ ausweisen. Der Verlust werde zum Teil durch Kosten der geplanten Restrukturierung verursacht, sagte Finanzchef Andreas Emmennegger in einem Telefon-Interview. Die operative Gewinnschwelle wolle das Unternehmen nach wie vor im vierten Quartal kommenden Jahres erreichen.

Fantastic hatte zuvor mitgeteilt, dass es seine Umsatzprognose für das laufende Jahr in Höhe von 35 Mill. $ nicht erreichen werde und im Rahmen einer Umstrukturierung rund 30 % der derzeit 356 Arbeitsplätze abbauen werde. "Es war klar, dass wir das dies Jahr machen mussten und 2000 bezüglich der Ergebnisse ein beschissenes Jahr wird", sagte der Finanzvorstand hierzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%