Gewinnwarnung von SER
Neuer Markt erholt sich von Vortagsverlusten

Entwarnung wollten die Börsianer aber noch nicht geben. "Überstanden ist noch gar nichts", sagte ein Düsseldorfer Händler, "wir verlieren an einem Tag 10 Prozent machen am nächsten knapp 2 Prozent wieder gut".

dpa FRANKFURT. Am Neuen Markt zog der Nemax 50 (Performance-Index) um 103,08 auf 3 871,10 Punkte an.

Entwarnung wollten die Börsianer aber noch nicht geben. "Überstanden ist noch gar nichts", sagte ein Düsseldorfer Händler, "wir verlieren an einem Tag 10 Prozent machen am nächsten knapp 2 Prozent wieder gut". Solange die NASDAQ nicht eine nachhaltige Erholung aufweise, sei auch am Neuen Markt nicht mit einer Trendwende zu rechnen. Die Umsätze bezeichnete der Börsianer als äußerst gering. "Die Leute lecken ihre Wunden", kommentierte der Händler.

Wieder im Plus zeigten sich die großen Werte im Nemax 50. Die liquiden Blue Chips seien die Aktien gewesen, die am Vortag am meisten unter Verkaufsdruck geraten waren, sagte der Händler. Im frühen Dienstagshandel legten Evotec 6,09% auf 29,97 Euro zu. Intershop stiegen um 5,08% auf 45,29 Euro, und ADVA machten 2,29% auf 55,95 Euro gut.



Quartalszahlen von Lets Buy It.com

Lets Buy It.com

kletterten um 19,72% auf 1,70 Euro. Die Online-Einkaufsgemeinschaft hatte vor Handelsbeginn ihre Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Demnach reduzierte sich das negative Betriebsergebnis um 39% aug 25,8 Mio. Euro, der Umsatz wuchs um 28% auf 9,3 Mio. Euro. Die Bruttomarge blieb konstant auf dem Niveau des Vorquartals bei 9,8%. Der niederländische Co-Shopping-Anbieter kündigte auch für das vierte Quartal ein starkes Wachstum an.

Morpho Sys, die ihre Neunmonats-Zahlen vorgelegt hatten, verteuerten sich um 10,71% auf 155,00 Euro. So erzielte das Münchner Unternehmen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres einen Umsatz von 12,2 Mio. DM, der um 230 % über dem des Vorjahres liegt. Der Verlust ging im gleichen Zeitraum um 25% auf 5,8 Mio. DM zurück.

Die Aktien der Telefonauskunft telegate verteuerten sich um 2,03% auf 75,50 Euro. Telegate hatte für die ersten neun Monate ein Umsatzplus von 68% auf 192,6 Mio. DM und einen Verlust von 9,8 Mio. DM ausgewiesen. Die Zahl der eingegangenen Anrufe hätten mit 96,6 Mio. bis Ende September 2000 höher als im gesamten vergangenen Jahr gelegen.

ATOSS Software, die am Vortag nach einer Gewinnwarnung noch das Schlusslicht im NEMAX All-Share gebildet hatten und über 45% einbüßten, gewannen 7,99% auf 18,25 Euro.

Ins Minus stürzten die Papiere von SER System. Nach einer Gewinnwarnung verloren die Papiere des Spezialisten für Dokumentenmanagementsysteme 15,13% auf 19,01 Euro. Das Unternehmen hatte gemeldet, dass seine Zielvorgaben für die Einführung neuer Produkte in Frankreich im dritten Quartal nicht erreicht werden konnten und kündigte deshalb ein schwächeres viertes Quartal an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%