Gewinnziel wird 2002 nicht erreicht
Abwärtsstrudel hat jetzt auch Fortis erfasst

Die niederländisch-belgische Finanzdienstleistungs-Gruppe Fortis wird nach eigenen Angaben wegen des anhaltenden Abwärtstrends an den Aktienmärkten ihre Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2002 voraussichtlich nicht erreichen.

Reuters AMSTERDAM. "Obwohl die operativen Entwicklungen im ersten Halbjahr im Rahmen der Erwartungen sind und die Liquidität weiterhin stark ist, wird das im ersten Quartal genannte Gewinnziel für das Gesamtjahr nicht erreicht werden, wenn das gegenwärtige Umfeld an den Finanzmärkten anhält", teilte Fortis am Dienstag mit. Auf Grund der täglichen Schwankungen an den Märkten sei es dem Finanzdienstleister aber unmöglich vorauszusagen, wie weit er seine Prognose verfehlen werde.

"Die Märkte gehen täglich fünf bis zehn Prozent hoch oder runter. Das ist so extrem, dass man kaum voraussagen kann, was als Nächstes passiert", sagte ein Sprecher. Der aktuelle Marktwert seines Beteiligungsportfolios sei zum ersten Mal in der zwölfjährigen Unternehmensgeschichte unter den Kaufwert gefallen. Im Mai hatte der Finanzdienstleister nach einem Rekordergebnis im ersten Quartal für das Gesamtjahr 2002 noch einen Anstieg des operativen Nettogewinns von mindestens zwölf Prozent angekündigt.

Analysten zeigten sich am Dienstag wenig überrascht über die reduzierte Gewinnprognose. "Die Gewinnwarnung ist keine Überraschung, aber sie wird nicht unbedingt das Vertrauen in den Konzern erhöhen", sagte Sigrid Baas, Analystin bei ING Barings. Konzernchef van Rossum müsse nun das Vertrauen wieder herstellen. Am Vortag hatte die niederländische Versicherungsgruppe Aegon ihre Gewinnprognose für das Jahr 2002 um 30 bis 35 Prozent nach unten revidiert.

Der Kurs der Fortis-Aktien fiel an der Amsterdamer Börse zeitweise auf den tiefsten Stand seit fünfeinhalb Jahren. Im Verlauf notierte die Fortis-Aktie um rund 3,5 Prozent im Minus bei 14,89 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%