Gezielter Schuss ins Herz
Unruhen in Nigeria nach Mord an Justizminister befürchtet

Unbekannte haben den nigerianischen Justizminister und Generalstaatsanwalt Bola Ige ermordet. Beobachter befürchten, dass seine Ermordung den brüchigen Frieden im Südwesten beenden und neue Krisen heraufbeschwören könnte.

dpa ABUJA. Unbekannte haben den nigerianischen Justizminister und Generalstaatsanwalt Bola Ige ermordet. Er sei Sonntagabend nach Rückkehr von einer Abendeinladung in seinem Haus in Ibadan im Südwesten des Landes mit einem einzigen Schuss ins Herz getötet worden, teilte der Gouverneur (Ministerpräsident) des Bundeslandes Oyo, Lam Adeshina, am Montag im Rundfunk mit.

Ige war ein politisches Schwergewicht auf der nigerianischen Bühne und in seinem Heimatstaat Osun, ebenfalls im Südwesten. Beobachter befürchten, dass seine Ermordung den brüchigen Frieden in Osun und im gesamten Südwesten beenden und neue Krisen heraufbeschwören könnte. Staatspräsident Olusegun Obasanjo rief sofort seine engsten Berater und den Polizeichef zusammen, um zu beraten, wie etwaige Unruhen im Keim erstickt werden können.

In Osun herrschen Spannungen, seit Ige 1999 Bisi Akande als Gouverneur durchgedrückt hat. Politische Gegner werden umgebracht. ihr Besitz in Brand gesteckt. Der Gouverneur ist spinnefeind mit seinem Stellvertreter; ein Abgeordneter des Landesparlaments und Anhänger des Stellvertreters wurde ermordet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%