Archiv
GfK steigert Quartalsergebnis

rtr NÜRNBERG. Das Marktforschungsinstitut GfK ist nach eigenen Angaben mit deutlichen Ertrags- und Ergebniszuwächsen in das Jahr 2001 gestartet. Die im MDax notierte Gesellschaft teilte am Dienstag in Nürnberg mit, das Ergebnis vor Steuern und Zinsen einschließlich Beteiligungsergebnis (aEbit) sei im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16,7 % auf rund 8,0 Mill. ? geklettert. Der Überschuss im Quartal habe sich um 34,2 % auf 5,0 Mill. ? erhöht. Der Gesamtertrag sei um 9,5 % auf 120,2 Mill. ? gestiegen. Für das abgelaufene Geschäftsjahr soll den Aktionären eine Dividende von 0,15 (0,13) Euro vorgeschlagen werden.

Zugleich bekräftigte die Gesellschaft ihre Ende Februar gemachte Prognose, derzufolge sie für 2001 einen Anstieg des Gesamtertrags auf etwa 550 (2000: 480,9) Mill. ? für erreichbar hält. 40 Mill. ? sollten dabei durch Zukäufe realisiert werden, hieß es. Ohne die Berücksichtigung von außerordentlichen Belastungen solle das aEbit des Vorjahres von 39,4 Mill. ? um 25 % ansteigen. Damit würde sich die Marge gemessen am Gesamtertrag auf rund neun Prozent nach 8,4 % im Jahr 2000 erhöhen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%