Gigabell-Vorstandschef wird Amt abgeben
Saunalathi will Gigabell übernehmen

Der finnische Internet-Zugangsanbieter will 56 % der Anteile des finanziell angeschlagenen Konkurrenten Gigabell AG übernehmen. Innerhalb von sechs Monaten soll Gigabell profitabel arbeiten.

Reuters HELSINKI. Die finnische Saunalahti wird den Kaufpreis für Gigabell nach Angaben der Sprecherin ausschließlich mit eigenen Aktien bezahlen. Saunalahti hatte zuvor mitgeteilt, noch keine Entscheidung getroffen zu haben, ob der Kaufpreis für Gigabell in Aktien oder in bar beglichen werde. Das Tauschverhältnis werde nach wie vor vertraulich behandelt. Allerdings hänge die Übernahme noch von finanziellen Details, wie der erfolgreichen Umsetzung der Restrukturierungsmaßnahmen, ab.

"Unsere Bedingung für das Zustandekommen der Vereinbarung ist, dass eine deutliche Reduzierung der Schulden von Gigabell erfolgt", sagte Ilpo Kuokkanen, Deputy Managing Director von Saunalathi. Saunalahti ist Gigabell zufolge der erfolgreichste finnische Internetportal-Betreiber und erzielte im letzten Quartal ein positives Ergebnis.

Gigabell strebt nach eigenen Angaben die Rücknahme des am 15. Oktober gestellten Insolvenzantrags wegen drohender Zahlungsunfähigkeit noch in diesem Monat an. Nachdem die Familie David in den vergangenen drei Monaten mehr als vier Mill. DM private Mittel zur Sicherstellung des operativen Geschäfts zur Verfügung stellte, sei heute ein weiterer Betriebsmittelkredit über 600 000 DM eingeräumt worden. "Die Übernahme wird es uns ermöglichen, den in Finnland mit großem Erfolg eingeschlagenen Weg auch in Deutschland und anderen europäischen Staaten fortzusetzen", erklärte der Vorstandsvorsitzende von Saunalahti Harri Johannesdahl. Die Infrastruktur und das Konzept von Gigabell passten gut zusammen. Er sei sich sicher, Gigabell in kürzester Zeit auf Kurs bringen zu können, sagte Johannesdahl.

Gigabell-Vorstandschef wird Amt abgeben

Der Vorstandsvorsitzende und Firmengründer des Internetservice-Anbieters Gigabell, Daniel David, wird nach Angaben einer Unternehmenssprecherin sein Amt aufgeben. Wie die Sprecherin wird über den Verbleib von Vorstandschef David im Unternehmen in den kommenden zwei Wochen entschieden.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%