Giro d'Italia 2004 startet in Genua
Radprofi Pantani posthum geehrt

Eine Giro-Etappe wird nach dem verstorbenen Radprofi Marco Pantani benannt. Auch ein Kriterium soll seinen Namen tragen.

HB BERLIN. Zum Gedenken an den am vergangenen Samstag gestorbenen italienischen Radstar Marco Pantani wird eine Etappe des Giro d´Italia 2004 nach dem Gewinner der Rundfahrt von 1998 benannt. Um an die besonderen Kletterfähigkeiten des Tour-de-France-Siegers aus dem gleichen Jahr zu erinnern, wurde das Teilstück mit dem Anstieg zum Col de Gessi (20. Mai) gewählt. Diese Entscheidung gab Giordano Conti, Bürgermeister in Pantanis Heimatstadt Cesenatico, am Freitag bekannt. In Planung ist außerdem ein Kriteriumsrennen Anfang Juni zu Ehren Pantanis.

Wie die Organisatoren des Giro d´Italia 2004 ebenfalls am Freitag mitteilten, startet die 87. Auflage der prestigeträchtigen Rundfahrt am 8. Mai mit dem 6,9 Kilometer langen Prolog durch die Altstadt Genuas. Nach Angaben von Renndirektor Carmine Castellano beinhaltet die Strecke einige Anstiege, führt über Kopfsteinpflaster und durch die berühmte Via Gramsci in Richtung Hafen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%