Archiv
Gladbach verpatzt Heim-Premiere - 2:3 gegen Dortmund

Borussia Mönchengladbach hat seine Pflichtspiel-Premiere im neuen Stadion verpatzt, der Namensvetter aus Dortmund dagegen eine erneute Pleite in der 42. Saison der Fußball- Bundesliga gerade noch einmal vermieden.

dpa MÖNCHENGLADBACH. Borussia Mönchengladbach hat seine Pflichtspiel-Premiere im neuen Stadion verpatzt, der Namensvetter aus Dortmund dagegen eine erneute Pleite in der 42. Saison der Fußball- Bundesliga gerade noch einmal vermieden.

Der BVB setzte sich vor 53 148 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park mit 3:2 (3:2) gegen die Gladbacher durch. Ivo Ulich erzielte in der 7. Minute das erste Bundesliga-Tor in der neuen Arena im Nordpark. Markus Hausweiler (34.) steuerte den zweiten Treffer für die Gladbacher bei. Den Dortmunder Sieg schossen Niclas Jensen (13.), Jan Koller (35.) und Ewerthon (38.) heraus.

"Es war wichtig, dass wir nach der Enttäuschung der vergangenen Wochen unser Vertrauen behalten haben und auch auswärts unser eigenes Spiel und genügend Aggressivität gezeigt haben", sagte BVB-Trainer Bert van Marwijk. "Es ist verständlich, dass wir nach so einem offenen Spiel enttäuscht sind, aber wir werden uns steigern", kündigte Gladbachs Coach Holger Fach nach der Niederlage optimistisch an.

Van Marwijk hatte der Elf, die vor einer Woche zum Saisonauftakt zu Hause gegen den VfL Wolfsburg verloren hatte, die Chance zur Wiedergutmachung gegeben. Fach veränderte seine Anfangself im Vergleich zum torlosen Unentschieden in Bielefeld auf drei Positionen. Neuzugang Nico van Kerckhoven, Enrico Gaede und Stürmer Vaclav Sverkos ersetzten Marcelo Pletsch, Vladimir Ivic und Joris van Hout.

Die Umstellungen schienen sich zunächst auszuzahlen. In einer temporeichen und gutklassigen Partie schoss Ulich die "Fohlen" nach einer Flanke von Nationalspieler Christian Ziege früh in Führung. Nur sechs Minuten später gelang Jensen mit einem Freistoß aus 20 Metern der glückliche Ausgleich. Van Kerckhoven hatte den Ball unhaltbar für seinen Keeper Darius Kampa abgefälscht.

Zehn Minuten vor der Pause fielen dann drei Treffer binnen vier Minuten. Zunächst sorgte Hausweiler mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung für die erneute Führung der Gastgeber. Nur 60 Sekunden später ging das muntere Toreschießen weiter: Koller drückte eine Flanke von BVB-Kapitän Leonardo Dede über die Linie. Erneut per Kopf war drei Minuten später Ewerthon zur Stelle und ließ die Gladbacher Hintermannschaft wie schon beim 2:2 schlecht aussehen.

Nach dem Seitenwechsel zog sich zunächst Schiedsrichter Lutz Wagner (Hofheim) den Unmut der Gladbacher Fans zu, als er einem Treffer von Oliver Neuville (57.) wegen Abseitsstellung die Anerkennung versagte. Die Gastgeber drückten auf den Ausgleich, doch auch das Comeback von Mittelfeldspieler Thomas Broich nach mehrwöchiger Verletzungspause brachte nicht mehr die Wende.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%