Glänzende Finanzverhältnisse
IWF und Weltbank schwimmen im Geld

dpa-afx GENF. Nach Jahren knapper Kassen wegen riesiger Kreditprogramme für die Krisenländer in Asien, Osteuropa und Lateinamerika verfügen der Internationale Währungsfonds (IWF) und die Weltbank wieder über reichliche Reserven. Das einsetzbare Kapital des IWF liegt derzeit auf dem höchsten Stand seiner Geschichte. Der IWF verfügt laut jüngstem Jahresbericht über 103 Mrd. $. Auf dem Höhepunkt der Krisen im Oktober 1998 waren es nur noch 26 Mrd. gewesen. Während damals das Verhältnis zwischen verfügbarem und ausgeliehenem Kapital auf 30 % gefallen war, beträgt es nun 178 %.

Auf Grund zurückgehender Anforderungen bei gleichzeitigem Rückfluss früherer Kredite kann auch die Weltbank auf glänzende Finanzverhältnisse verweisen. Im letzten Geschäftsjahr (zum 30.6.) verbuchte die Bank einen Nettogewinn von 1,99 Mrd. $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%