Gläubiger verzichtet zunächst auf vorzeitige Darlehensrückzahlung
Verschnaufpause für Excite-At-Home

Die Finanzkrise des Internet-Dienstes Excite-At-Home Corp. hat sich entspannt, nachdem die Investorengruppe Promethean Asset Management auf die Rückzahlung von 50 Mill. $ vorerst verzichtet hat. Excite habe konkrete Schritte unternommen, um Lösungswege aus der ernsten Lage zu finden, begründete Promethean den Richtungswechsel.

hus NEW YORK. Anfang vergangener Woche hatte Promethean das Unternehmen aus Redwood City/Kalifornien an den Rand des Bankrotts gebracht, als er verlangte, Wandelanleihen in Höhe von 100 Mill. $ zur Hälfte vorzeitig zurückzuzahlen. Die Investorengruppe beschuldigt Excite, bei der Ausgabe der Anleihen den Ernst der finanziellen Lage verschleiert und damit Vertragsbruch begangen zu haben. Promethean hatte die Wandelanleihen im Juni erworben.

Die Situation von Excite spitzte sich am Freitag weiter zu, da die Kabelpartner Cox und Comcast ihre Verträge mit Wirkung vom Juni 2001 aufkündigten. Excite liefert High-Speed Anschlüsse für Internetnutzer und bezieht seine Einnahmen je zur Hälfte aus Anschlussgebühren und aus dem Werbeservice. Das Unternehmen, das früher in einem Atemzug mit AOL und Yahoo genannt wurde, soll derzeit noch 100 Mill. $ an Kassenbeständen haben und etwa 1 Mill. $ Verlust pro Tag machen, berichtet die New York Times. Der Wirtschaftsprüfer Ernst & Young hatte bereits Mitte August ernsthafte Zweifel an Excites Überlebensfähigkeit angemeldet. Darauf hat der Internetservice den Wirtschaftsprüfern gekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%