Glasgow ohne Nerlinger
Partizan fiebert Spiel der Spiele entgegen

Die Serben brauchen ausgerechnet gegen die Übermannschaft von Real Madrid einen Sieg, um sich nicht vorzeitig aus der Königsklasse zu verabschieden. Derweil kämpft Manchester United gegen die Glasgow Rangers gegen einen schier unglaublichen Fluch.

HB BELGRAD/HAMBURG. Für "Real ist nicht nur für Partizan ein Traumlos, sondern für den gesamten Balkan. In Serbien wartet man seit der Auslosung auf diese Partie", beschrieb Matthäus die Vorfreude.

Alle 32 700 Sitzplätze im Partizan-Stadion sind seit Wochen ausverkauft, die Schwarzmarktpreise steigen in lange nicht gekannte Summen. Seitenlang schürten die serbischen Medien am Montag das Fußballfieber und erinnerten an die bisherigen Duelle der beiden Teams. 1956 gewann Partizan Belgrad zwar im Viertelfinale des Landesmeister-Wettbewerbs mit 3:0, doch nach dem 0:4 im Hinspiel war das Aus gegen den späteren Cup-Gewinner nicht zu verhindern. Noch bitterer war zehn Jahre später im gleichen Wettbwerb die 1:2- Endspielniederlage in Brüssel.

"Wichtig ist, dass die Mannschaft selbstbewusst auftritt und dass sie den serbischen Fußball positiv vertritt", sagte Matthäus, und in Anspielung auf die unglückliche 0:1-Hinspielniederlage fügte er hinzu: "Wie das Ergebnis letztendlich ausgeht, hängt dann von anderen Dingen ab, wie die Schiedsrichterentscheidung im Hinspiel." Das Siegtor vor knapp zwei Wochen hatte Raul aus klarer Abseitsposition erzielt.

Seite 1:

Partizan fiebert Spiel der Spiele entgegen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%