Glattgefahr im Verkehr
Eisiges und sonniges Winterwetter

Ein kräftiges Hoch mit Kern über der Nordsee bestimmt weiterhin das Wetter in Mitteleuropa. Dabei wird einerseits kalte Luft in den Mittelmeerraum, aber milde Luft nach Nordskandinavien gepumpt, teilte der Wetterdienst Meteomedia am Dienstag in Bochum mit.

HB/dpa BOCHUM. Im Norden und Osten gibt es mit Ausnahme der Berge überwiegend dichte Wolken. Gelegentlich kann daraus etwas Schneegriesel oder gefrierender Sprühregen fallen. Für Autofahrer kann es dadurch glatt werden. Die Höchstwerte liegen um minus 4 Grad im Allgäu und um plus 4 Grad am Niederrhein. Der Wind weht mäßig aus Nordost bis Ost.

In der Nacht zum Mittwoch ist es verbreitet gering bewölkt oder klar. Nur im Osten und Norden ziehen einige dichtere Hochnebelfelder mit örtlich gefrierendem Schneeregen durch. Es wird erneut frostig kalt bei Tiefstwerten zwischen minus 2 und minus 10, in einigen Mittelgebirgstälern nochmal bis minus 15 Grad.

Bis zum Wochenende setzt sich das ruhige Hochdruckwetter fort. Von den Alpen den Rhein entlang bis ins Emsland ist es meist sonnig und trocken, während im Osten und an der Nordsee Nebel- und Hochnebelfelder überwiegen.

Vor allem im Westen wird am Donnerstag und Freitag die Sonne scheinen, im Osten bleibt es eher trüb. Die Temperaturen erreichen unter Wolken kaum 0 Grad, bei Sonne im Westen aber bis zu 10 Grad. Nachts gibt es weiter Frost.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%