Archiv
Glaubenssachen

In Mexiko gibt es einen Spruch, der halb ernst, halb witzig gemeint ist, aber in dem viel Wahrheit steckt. âWir sind so fern von Gott und so nah an den USAâ, klagen die Menschen hier gerne. Dabei leiden sie mehr darunter, dass sie soweit vom Himmel entfernt sind.

In Mexiko gibt es einen Spruch, der halb ernst, halb witzig gemeint ist, aber in dem viel Wahrheit steckt. âWir sind so fern von Gott und so nah an den USAâ, klagen die Menschen hier gerne. Dabei leiden sie mehr darunter, dass sie soweit vom Himmel entfernt sind. Denn die Mexikaner sind die besten Katholiken Lateinamerikas, wenn nicht der ganzen Welt. Sie liebten Papst Johannes Paul II., und auch mit unserem Papst kommen sie ganz gut klar.

Da wundert es nicht wirklich, dass laut einer Umfrage die katholische Kirche die Institution ist, die in Mexiko die höchste Glaubwürdigkeit genieÃt. 76 Prozent der Befragten vertrauen dem, was in den Sonntagsmessen erzählt wird. Auf dem zweiten Platz folgt das Fernsehen, auf das sich 62 Prozent der Mexikaner verlassen. Gleich dahinter folgen die Streitkräfte. 61 Prozent der Mexikaner halten die Armee für eine vertrauenswürdige Institution.

Kaum verlassen sich die Mexikaner auf die Institutionen, die man eigentlich als Pfeiler der Demokratie bezeichnen würde: Justiz und Politik. Nur einer von drei Mexikaner hält die Gerichte und ihre Urteile für eine vertrauenswürdige Sache. Noch bitterer sieht es mit der Politik aus. Nur 27 Prozent der Mexikaner vertrauen voll oder teilweise den politischen Parteien und dem Präsidenten. Mit anderen Worten: 70 Prozent der Mexikaner halten die Politiker â vom kleinen Bürgermeister bis zum groÃen Präsidenten â für Hallodris, die nicht die Interessen des Volkes, sondern vor allem ihre eigenen Interessen vertreten.

Die Einschätzung kommt ja nicht von ungefähr, sondern speist sich aus jahrzehntelanger Erfahrung mit Korruption und Misswirtschaft. Daran hat auch Vicente Fox nichts ändern können. Das Staatsoberhaupt ist mit Abstand der ehrlichste, den Mexiko hatte. Aber man kann eben in sechs Jahren nicht tief eingeschliffene Meinungen und Ãberzeugungen ändern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%