Archiv
GlaxoSmithKline kündigt Werksschließungen und Entlassungen an

GlaxoSmithKline begründete diesen Entschluss mit der im Anschluss an die Übernahme von Block Drug Inc erfolgte Überprüfung des Produktionsnetzes, da es auf Grund der Übernahme zur Verfielfältigung einiger Aktivitäten gekommen sei.

vwd London. GlaxoSmithKline plc, London, hat die Schließung einiger Produktionsstätten sowie damit einhergehende Entlassungen angekündigt. Das britische Pharmaunternehmen werde für die kommenden drei Jahre voraussichtlich ein Werk in Liverpool schließen, was den Verlust von rund 500 Arbeitsplätzen zur Folge haben werde, teilte GlaxoSmithKline am Donnerstag mit. Daneben sollen einige Aktivitäten des Barnard-Castle-Werks auf andere Produktionsstätten übertragen werden. Dadurch würde die Belegschaft in Barnard Castle in den kommenden drei Jahren um bis zu 400 Mitarbeiter reduziert.

Zudem hat der Pharmakonzern den Verkauf eines schottischen Werkes, das zur Zeit 720 Mitarbeiter beschäftigt, vorgeschlagen. GlaxoSmithKline begründete diesen Entschluss mit der im Anschluss an die Übernahme von Block Drug Inc erfolgte Überprüfung des Produktionsnetzes, da es auf Grund der Übernahme zur Verfielfältigung einiger Aktivitäten gekommen sei. Vor diesem Hintergrund sehe das Vorhaben auch die Schließung zweier Produktionsstätten von Block Drug für rund zwei Jahre vor, was die Entlassung von rund 445 Mitarbeitern zur Folge haben werde. In einem in Irland angesiedelten Block-Werk soll die Belegschaft in den kommenden zwei Jahren um rund 100 Angestellte reduziert werden, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%