Archiv
Glaxosmithkline plant rezeptfreies Anti-Fett-Präparat

Der Pharmakonzern Glaxosmithkline (GSK) will sich Anfang 2005 um die US-Zulassung für das erste rezeptfreie Medikament zur Behandlung von Fettleibigkeit bemühen.

dpa-afx LONDON. Der Pharmakonzern Glaxosmithkline (GSK) will sich Anfang 2005 um die US-Zulassung für das erste rezeptfreie Medikament zur Behandlung von Fettleibigkeit bemühen. Er plane einen Zulassungsantrag bei der US-Gesundheitsbehörde FDA für ein rezeptfreies Äquivalent des unternehmenseigenen rezeptpflichtigen Mittels Xenical, sagte der Chef der GSK-Sparte Consumer Healthcare, Jack Ziegler, der "Financial Times" (Montagausgabe).

Der Pharmakonzern stößt damit in einen Markt vor, dessen Wert er dem Bericht nach auf rund 400 Mill. Dollar jährlich schätzt. Glaxosmithkline habe bereits mehrere rezeptfreie Produkte neu und wieder eingeführt. Auf diese Weise wolle das Unternehmen neben den rezeptpflichtigen Medikamenten eine Produktpalette zur Selbstmedikation aufbauen.

Ziegler hofft, die Zulassung durch die FDA innerhalb eines Jahres zu erhalten, um das Medikament möglicherweise Anfang 2006 auf den Markt bringen zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%