Archiv
Glazer bei „Manu“ kurz vor 30-Prozent-Anteilsgrenze

Malcolm Glazer macht ernst: Der US-Milliardär hat seinen Aktienanteil an Manchester United binnen fünf Tagen für fast 100 Mill. Euro drastisch erhöht und ist nur noch knapp entfernt von der wichtigen 30-Prozent-Grenze.

dpa MANCHESTER. Malcolm Glazer macht ernst: Der US-Milliardär hat seinen Aktienanteil an Manchester United binnen fünf Tagen für fast 100 Mill. Euro drastisch erhöht und ist nur noch knapp entfernt von der wichtigen 30-Prozent-Grenze.

Der 75-Jährige kaufte weitere 1,27 Million Aktien des Vereins und hält damit insgesamt 28,11 Prozent. Besitzt Glazer 30 Prozent der Wertpapiere des größten britischen Fußball-Vereins, muss der 75-Jährige ein offizielles Angebot für die von ihm angestrebte Übernahme machen.

Glazers zielgerichtete Kaufwut nahm am 15. Oktober seinen Anfang. Nach den gescheiterten Verhandlungen mit den irischen Großaktionären John Magnier und JP Mcmanus, die über ihre Firma "Cubic Expression" 28,89 Prozent der United-Aktien besitzen, investierte Glazer noch am selben Tag 65 Mill. Euro. Sein Anteil stieg deutlich von 19,17 auf 25,5 Prozent. Drei Tage später legte er nach und noch einmal 24,4 Mill. Euro auf den Tisch (27,63 Prozent).

Die Fans riefen den Verein zum Handeln gegen den laut "Forbes- Magazin" an 244. Stelle der reichsten Amerikaner stehenden Glazer auf. Die einflussreiche Vereinigung "Shareholders United" (SU) befürchtet eine Instabilität der "Manu"-Aktie. In einem Brief an Manchester Uniteds Boss David Gill forderte sie ihn auf, die Londoner Börse zu veranlassen, dass Glazer seine Absichten offen legt. Diese Angelegenheit füge den Geschäften des Vereins Schaden zu und sei von Nachteil für die Interessen von Shareholders-United-Mitgliedern sowie anderen Aktieninhabern, erklärte der SU-Vorsitzende Nick Towle.

Sollte das Übernahme-Gremium der Börse die Forderung umsetzen, könnte es Glazer eine letzte Frist für ein formales Angebot setzen. Sollte der Übernahme-Interessent, dem bereits der amerikanische Football-Club Tampa Bay Buccaneers gehört, diese allerdings nicht einhalten, wäre ein erneutes Angebot erst in einem halben Jahr möglich.

Vor einem Jahr war Glazer mit einem Angebot für den amerikanischen Baseball-Verein Los Angeles Dodgers gescheitert. Seitdem forciert er seinen Einfluss bei Manchester United. Glazers Vermögen wird auf eine Milliarde Euro geschätzt. Die Buccaneers kaufte er 1995 für rund 150 Mill. Euro. Nach dem Gewinn der Super Bowl im vergangenen Jahr wurde der Wert des Football-Clubs auf rund 540 Mill. geschätzt. Analysten hatten im Februar dieses Jahres den Kaufpreis für Manchester United unterdessen auf rund 1,2 Mrd. Euro taxiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%