Gletscherbahn-Katastrophe
Letzter Überlebender von Kaprun heimgekehrt

ap VILSECK. Der letzte der zwölf Überlebenden der Gletscherbahn-Katastrophe von Kaprun ist aus dem Krankenhaus entlassen worden und nach Vilseck zurückgekehrt. Dem 51-jährigen Manfred Hiltel gehe es gut. Er müsse seine Lunge aber weiter überprüfen lassen, sagte seine Frau Renate am Donnerstag der AP. Hiltel hatte sich am Samstag zusammen mit neun weiteren Mitgliedern eines Vilsecker Skiclubs und zwei Österreichern aus der brennenden Bahn befreien können, indem er mit den Skistöcken eine Scheibe einschlug. Bei dem Unglück starben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach. Hiltel war bis Mittwoch im Krankenhaus Zell am See bei Kaprun behandelt worden. Seine neun Skiclubfreunde, die die Katastrophe am Kitzsteinhorn überlebten, waren bereits am Sonntag in die Oberpfalz heimgekehrt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%