Archiv
Global Crossing: Licht am Ende des Tunnels?

Das Papier des Telekommunikationsanbieters Global Crossing legt im Handel am Mittwoch um über fünf Prozent zu und notiert bei 4,17 Dollar.

Zu Handelsbeginn hatte es Anzeichen gegeben, dass das Unternehmen die Gewinnerwartungen erfüllt. Seit Monatsanfang hatte die Aktie 41 Prozent ihres Wertes verloren, nachdem Gerüchte über eine schlechte Performance aufgekommen waren. General Crossing hatte am 1. August angekündigt, 2000 Mitarbeiter - 15 Prozent der Belegschaft - zu entlassen. Seither hieß es, das Unternehmen habe bald keine Finanzmittel mehr und müsse Konkurs anmelden. General Crossing ist im Begriff ein weltweites Unterwasser-Glasfasernetz aufzubauen. Der Umschwung im Handel kommt, nachdem General Crossing-Chef Tom Casey am Firmensitz in Bermuda die Gewinnerwartungen für 2001 bekräftigt hat. Casey erwatet einen Jahresumsatz zwischen 6,4 und 6,9 Milliarden Dollar und Gewinne vor EBITDA in Höhe von 1,6 Milliarden bis zwei Milliarden Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%