"Globale Stalinorgel"
Neuer aggressiver Virus bedroht Rechner im Internet

Experten haben erstmals einen neuartigen Computer- Virus entdeckt, der Internet-Server infiziert und sich ohne menschliches Zutun explosionsartig verbreitet.

dpa-afx HAMBURG. Der so genannte Wurm "sad mind" könnte nach Einschätzung des Virenexperten Christoph Fischer schon am Wochenende erhebliche Schäden im Internet anrichten. "Der Wurm könnte sich zu einer globalen Stalinorgel entwickeln", sagte Fischer.

Erstmals benutzt ein Virus eine Schwachstelle in Unix- und Windows-NT-Rechnern und verteilt einen Sabotagecode dann ohne menschliches Zutun auf vielen weiteren Servern. "Bei allen bislang bekannten Viren war für die Verbreitung ja zumindest ein Mausklick auf einen Datei-Anhang nötig", sagte Fischer. "Sad mind" erreiche dagegen eine höhere "Eskalierungsstufe". Der Sabotage-Code könnte unter Umständen alle Daten auf den Servern löschen. Bedroht wären prinzipiell alle Internet-Seiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%