Archiv
Glossar für Optionsscheine

>> Optionsscheine (Warrants): Wertpapiere, mit denen man auf Kursschwankungen bei Aktien, Anleihen, Indizes oder Währungen wettet.

>> Call (Kaufoptionsschein): Ein Call gibt dem Anleger das Recht, einen Basiswert (zum Beispiel eine Aktie) zu einem bestimmten Preis in einem festgelegten Zeitraum zu erwerben.

>> Put (Verkaufsoptionsschein): Ein Put berechtigt den Investor zum Verkauf des Basiswerts, beispielsweise zur Veräußerung einer Aktie.

>> Basispreis (Strike): der vorab festgelegte Preis, zu dem der Basiswert bei Ausübung erworben oder verkauft werden kann.

>> Im Geld/am Geld/aus dem Geld: beschreibt das Verhältnis des aktuellen Basiswertkurses zum Basispreis. "Am Geld" bedeutet, dass der aktuelle Aktienkurs und der Basispreis auf demselben Niveau liegen. Befindet sich der Kurs der Aktie A bei 60 Euro, ist ein Call-Schein mit einem Basispreis 40 Euro im Geld, ein Call mit Basis 70 aus dem Geld.

>> Innerer Wert: Ein Call hat einen inneren Wert, wenn der Aktienkurs über dem Basispreis des Scheins liegt. Bei einem Put muss der Kurs unter dem Basispreis notieren.

>> Zeitwert: Betrag, um den der aktuelle Optionsscheinpreis den inneren Wert des Scheins übersteigt. Er nimmt ab, je näher der Schein dem Laufzeitende rückt und je tiefer die Volatilität (Schwankungsbreite) des Basiswerts sinkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%