Glosse
Anweisung für das Geldabheben in der Zukunft

Geldabheben geht bald einfacher. Wenn sich die Visionen der Herren Banker und Entwickler erfüllen, dann brauchen Sie künftig keine Geheimzahl mehr. Ihr Auge wird von einer Kamera im Geldautomaten erkannt. Bequemlichkeit ist oberste Maxime. Aber bitte weichen Sie nicht von der Norm ab!

Wenn Sie künftig Ihr Portemonnaie auffüllen wollen, gibt es einige Punkte zu beachten - zumindest nach dem derzeitigen Stand der Technik:

Ein bis zwei Minuten vor dem Automaten verharren - und das möglichst ruhig. Wenn die Kamera Ihr Auge scannt, sollten Sie nicht verwackeln. Halten Sie am besten die Luft an. Aber möglichst nicht so lange, bis Sie blau anlaufen, dann müssen Sie wohl von vorn beginnen.

Augenhöhe mit der Kamera ist gefragt. Wenn Sie klein oder mittelgroß gebaut sind, sollten keine Erkennungsprobleme auftauchen. Lediglich große Personen müssen etwas zurücktreten. Vorbeugen und stillstehen lautet hier die Alternative!

Entgegen der allgemeinen Befürchtung haben Asiaten wegen ihrer typischen Augenform und der damit verbundenen stärkeren Abdeckung der Iris durch die Augenlider keinerlei Schwierigkeiten.

Auch Brillen bereiten keine Probleme, nur wenn Sie eine vollverspiegelte Sonnenbrille tragen, verhindert das die Erkennung. Macht nichts. Sie müssen dem Geldautomaten ja nicht beweisen, wie cool Sie sind. Im Zweifelsfall gilt: Absetzen.

Einverstanden. Eine Kontaktlinse ist nicht so schnell abzusetzen. Tröstlich ist daher: Weiche Kontaktlinsen sollen völlig problemlos sein. Sollten Sie harte Linsen tragen, überlegen Sie noch einmal, ob Sie wirklich am Automaten abheben möchten. Denn harte Sehhilfen sind erheblich kleiner und schwimmen auf dem Auge, so dass manchmal der Rand der Linse die Iris verdeckt. Packen Sie zum Geldabheben also lieber die Kontaktlinsen-Flüssigkeit ein - oder kommen Sie gleich mit Ersatzbrille. Schöne neue Welt der Biometrie...

Eines darf Ihnen nicht passieren - extrem geweitete Pupillen. Dann ist der sichtbare Teil Ihrer Iris zu gering. Und Sie kommen nicht an die Moneten. Vergessen Sie daher nie, eine Taschenlampe mitzunehmen und vor der Transaktion einige Minuten intensiv hineinzuschauen. Vor Schreck werden sich Ihre Pupillen in Windeseile zusammenziehen und Sie können Ihr Geld erhalten.

Ihre Augen zucken zu allem Überfluss auch noch? Versuchen Sie, Ihre Lider bei der Aufnahme mit Ihren Fingern zu fixieren. Die Augenbewegungen sind sonst so schnell, dass es zu keiner genügend guten Aufnahme kommen kann. Klappt auch das nicht, dann versorgen Sie sich während der banküblichen Schalterzeiten mit Bargeld - der Geldautomat scheidet für Sie aus.

Zugegeben. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig könnte Ihre Kooperation mit dem Geldautomaten schon verlaufen. Tun Sie genau das, was der Automat von Ihnen verlangt: Schauen Sie ihn an!

Sie sehen: Es gibt nur eine recht geringe Zahl von Personen, die künftig auf die Geldausgabe verzichten muss. Kein Problem also, so lange Sie nicht von der Norm abweichen. Vergessen Sie Ihre Geheimnummer, freuen Sie sich dennoch auf Ihre Auszahlung am Geldautomaten. Ein Augenblick genügt.

Ihr Kommentar: r.schweins@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%