Archiv
GM-Arbeitnehmervertreter mit gemeinsamen Appell an Konzern

Die europäischen Arbeitnehmervertreter von General Motors haben angesichts der Umbaupläne des Konzerns in Europa eine gemeinsame Position gefunden. "Wir lassen uns nicht gegeneinander ausspielen", teilte das Europäische GM Arbeitnehmerforum nach einem Treffen in Frankfurt am Donnerstag mit. Gemeinsam präsentierten die Europäischen Metallgewerkschaften (EMB) und das Europäische GM Arbeitnehmerforum (EWC) einen Forderungskatalog aus zehn Punkten.

dpa-afx FRANKFURT. Die europäischen Arbeitnehmervertreter von General Motors haben angesichts der Umbaupläne des Konzerns in Europa eine gemeinsame Position gefunden. "Wir lassen uns nicht gegeneinander ausspielen", teilte das Europäische GM Arbeitnehmerforum nach einem Treffen in Frankfurt am Donnerstag mit. Gemeinsam präsentierten die Europäischen Metallgewerkschaften (EMB) und das Europäische GM Arbeitnehmerforum (EWC) einen Forderungskatalog aus zehn Punkten.

Darin appellieren die Arbeitnehmervertreter unter anderem an das Management, auf mögliche Werksschließungen und betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten und stattdessen eine Markt- und Markenoffensive in Europa zu starten. Gleichzeitig wird ein Rahmenvertrag auf europäischer Ebene "für eine sozialverträgliche Restrukturierung" gefordert.

General Motors hatte mit seinen Gedankenspielen über die Konzentration seiner Mittelklassewagen-Produktion Befürchtungen über eine drohende Schließung des Opel-Traditionswerks in Rüsselsheim oder der Saab-Fertigung im schwedischen Trollhättan ausgelöst.

Zwar seien sich die Gewerkschaften darin einig, dass es "einen dringenden Bedarf für eine reale Konsolidierung und Veränderung der GM Strategie gibt, um die Zukunft und Beschäftigung in der Automobilproduktion und-Entwicklung von GM Europa zu sichern", hieß es in der Erklärung. Eine Standortschließung sei jedoch ausgeschlossen. "Die Gewerkschaften weisen jedweden Druck und jedwede Androhung von Standortschließungen zurück. Sie werden für die Arbeitsplätze in der Produktion und Entwicklung in Trollhättan und Rüsselsheim und in jedem anderen Werk von GM in Europa kämpfen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%