GM und Qualcomm ziehen US-Börsen aufwärts
Investoren an der Wall Street in Kauflaune

Die Aktienmärkte an der New Yorker Wall Street haben am Montag deutlich im Plus geschlossen. Optimistische Prognosen des Telekom-Ausrüsters Qualcomm und des Autobauers General Motors versetzten die Anleger in Kauflaune.

br NEW YORK. Gestützt wurde die Entwicklung von positiven Konjunkturdaten: Die Entwicklung der Eigenheimverkäufe in den USA hat im Januar einen Rekordstand erreicht. Grundsätzlich machen Marktteilnehmer derzeit zwei gegenläufige Trends aus: Zum einen sorgen gute Unternehmensergebnisse und positive Prognosen für Auftrieb. "Die Unternehmen können zusehends von der Erholung der US-Wirtschaft profitieren", sagte Alfred Kugel von Stein Roe & Farnham. Andererseits bereitet die Bilanzierungspraxis einiger US-Konzerne den Anlegern jedoch weiterhin Sorgen. Nach der Pleite des Energiehändlers Enron fürchten die Investoren neue Hiobsbotschaften.

Der Dow-Jones-Index der 30 wichtigsten Industriewerte präsentierte sich zur Schlussglocke fester (+ 1,8 %). Der breiter gefasste S & P-500-Index gewann ebenfalls hinzu (+ 1,9 %). Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index schloss mit plus 2,6 % sehr fest.

Besonders gefragt waren Qualcomm . Die Aktien des Mobilfunkausrüsters stiegen um rund 8 %, nachdem das Unternehmen seinen Ausblick für das zweite Quartal bestätigt hatte. Marktteilnehmer sehen darin ein Anzeichen, dass sich die Mobilfunkindustrie im Jahr 2002 erholen wird. Ebenfalls zu den Gewinnern im Technologiesektor zählten Sun Microsystems, die nach einer Kaufempfehlung durch Banc of America um gut 10 % stiegen. Siebel Systems (+ 6 %) und Intel (+ 4 %) legten zu. Citrix Systems (+ 11 %) profitierten von einem Kommentar der Investmentbank UBS Warburg.

Unter den Standardwerten sorgte Schwergewicht General Motors für Auftrieb: Die Aktie legte um 4,8 % zu, nachdem der Autobauer seine Prognose für das Geschäftsjahr 2002 angehoben hatte. Die positiven Aussichten des US-Marktführers beflügelten auch die Konkurrenz. So kletterten Aktien der Nummer zwei in den USA, Ford , um 4,4 %. Die Liste der Dow-Gewinner führte der Baumaschinenhersteller Caterpillar an (+ 6 %). Vorstand Glen Barton erwartet im ersten Quartal über den Erwartungen liegende Ergebnisse.

Titel von Handelsunternehmen waren ebenfalls gefragt: Aktien des Bekleidungskonzerns Gap schnellten um mehr als 5 % in die Höhe. Das Unternehmen wird heute Quartalszahlen vorlegen. Lowe?s stiegen um 2,5 %. Die weltweit zweitgrößte Heimwerker-Kette meldete einen Gewinnanstieg um 55 % für das vierte Quartal 2001. Zudem werde das Handelshaus die Vorgaben für das Jahr 2002 übertreffen. Konkurrent Williams-Sonoma (+ 2,5 %) übertraf im abgelaufenen Jahr ebenfalls die Erwartungen. Aktien des Einzelhändlers Circuit City Stores (+ 6,3 %) profitierten von einer Hochstufung durch UBS Warburg, die den Titel als "enorm preiswert" bezeichnet hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%