Archiv
GM will Fahrzeugpalette verkleinern

GM teilte mit, bis zum Jahr 2004 die 80 Fahrzeug-Typen umfassende Produktpalette um mehr als 20 % zu verkleinern.

Reuters DETROIT. Der weltweit führende Autohersteller General Motors (GM) plant die Verkleinerung seiner Fahrzeugpalette und andere Maßnahmen zur Senkung der Kosten. GM teilte am Montag in Detroit mit, sie wolle bis zum Jahr 2004 ihre 80 Fahrzeug-Typen umfassende Produktpalette um mehr als 20 % verkleinern. Dabei werde sie unter anderem die Produktion von Oldsmobile Alero auslaufen lassen und das Großraumlimousine-Angebot auf zwei von drei Modellen reduzieren. Des Weiteren wolle das Unternehmen ab Januar in Zusammenarbeit mit seinen Zulieferern neue Einsparmöglichkeiten erörtern. Sollte GM einen Vorschlag eines Zulieferers umsetzen können, erhielte der Ideengeber 35 % der eingesparten Summe.

Über die Pläne von GM hatte zuvor das "Wall Street Journal" in seiner Online-Ausgabe berichtet.

Der Kurs der GM-Aktie fiel am Montag an der Wall Street um 3,14 % auf 52-1/8 $ und lag damit nicht weit von dem 52-Wochen-Tief von 48-7/16 $.

GM hatte kürzlich bekannt gegeben, mehr als 16 000 Stellen weltweit streichen zu wollen und seine traditionsreiche Oldsmobile-Marke auslaufen zu lassen. Wie auch die Konkurrenten Ford und DaimlerChrysler hatte GM seine Gewinnerwartungen für das vierte Quartal zurückgeschraubt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%