Archiv
GMX bringt United Internet tiefer in die Verlustzone

adx MONTABAUR. Der werbefinanzierte Free-Mail-Anbieter GMX sowie die verstärkte Internationalisierung hat die United Internet AG in den ersten neun Monaten tiefer in die Verlustzone geführt. Wie der Internet-Dienstleister am Mittwochabend in Montabaur mitteilte, lag das bereinigte Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit bei minus 8,8 Millionen Euro.

Die am Neuen Markt notierte United Internet verfügt inzwischen über 39 Niederlassungen in 16 europäischen Ländern. Der Umsatz der Beteiligungsgesellschaften, die zum United-Internet-Netzwerk gehören, stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 82,5 Prozent auf 170,8 Millionen Euro an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%