Archiv
Gold: Tiefstes Fixing seit drei Monaten

Gold hat am Mittwoch im europäischen Handel deutlich an Wert verloren. Händler verwiesen auf den Anstieg des Dollar nach Meldungen, wonach die von den USA angeführten Truppen sich Bagdad nähern würden. Die Nachrichten verstärkten Spekulationen um einen möglicherweise nun doch kürzeren Krieg im Irak.

Reuters LONDON. Zum europäischen Geschäftsschluss wurde die Feinunze Gold mit 328,00/328,50 Dollar angeschrieben nach 334,00/334,75 Dollar am Vorabend in New York. Das Londoner Nachmittagsfixing lautete auf 329,30 Dollar und lag damit auf dem tiefsten Stand seit dem 12. Dezember 2002. Am Morgen wurde Gold noch bei 330,25 Dollar gefixt, am Dienstagnachmittag bei 334,35 Dollar.

Unterstützung wird laut Händlern bei 325 Dollar gesehen. Bei dieser Marke dürften physische Käufe einsetzen.

Silber sank im Soge des Abwärtstrends beim Gold auf 4,40/4,42 Dollar von 4,43/4,43 Dollar zum Dienstagsschluss in New York. Platin war mit 632/637 nach 636,50/641,50 Dollar erneut schwächer, während Palladium praktisch unverändert bei 176/181 Dollar lag nach 176/182 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%