Archiv
Gold und Silber bei der Schwimm-EM

Britta Kamrau und Stefanie Biller haben bei den Schwimm-Europameisterschaften in Madrid über 5 km Gold und Silber gewonnen. Im 16 Grad kalten Wasser des San-Juan-Stausees holte die Spanierin Xenia Lopez Bronze.

HB MADRID. "Ich habe keine Zeit, über Frieren nachzudenken", sagte die 25 Jahre alte Rostockerin Kamrau, als sie nach 59:11,3 Minuten aus dem Wasser kletterte. "Nur meine Füße fühle ich nicht wirklich." Die Bedingungen waren so extrem, dass mehrere Frauen im Ziel aus dem Wasser gezogen werden mussten, weil sie es aus eigener Kraft nicht mehr schafften. Die Schwimmerinnen griffen erstmals auf Neopren-Anzüge zurück.

Die 18 Jahre alte Stefanie Biller aus Nördlingen hatte "die Kälte nur an Händen und Füßen gespürt. Ich hatte mehr mit den Wellen zu kämpfen." Der Start der Langstreckler war wegen der Kälte kurzfristig um zwei Stunden nach hinten verlegt worden. Kamrau war nach dem ständigen Hin und Her um die Durchführung sauer gewesen: "Wir sind sehr verärgert, das ist die reinste Verarschung." Nach dem Titelgewinn dürfte es ihr egal sein.

Den EM-Titel konnten auch Annett Gamm aus Dresden und die 15-jährige Berlinerin Nora Subschinski feiern. Sie gewannen am späten Dienstagabend das Synchronspringen vom Turm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%