Archiv
Goldkurs weiter im Aufwärtstrend

Gold hat den Aufwärtstrend am Mittwoch an den europäischen Edelmetallmärkten fortgesetzt. Der nachgebende Dollar dominierte das Geschäft, sagte ein Händler. Aber auch wegen der anhaltenden Spannungen zwischen den USA und Irak blieb das gelbe Metall weiter gefragt.

Reuters LONDON/ZÜRICH. Die schwächere US-Devise macht das in Dollar angeschriebene Gold für europäische Investoren attraktiver. Das zweite Londoner Goldfixing lautete auf 322,10 Dollar je Feinunze nach 320,70 Dollar am Vormittag und 319,70 Dollar am Dienstagnachmittag. Damit wurde das gelbe Metall auf dem höchsten Stand seit drei Wochen gefixt. Am Spotmarkt notierte Gold zuletzt bei 322,30/322,80 nach 320,30/320,80 Dollar am Vorabend in New York.

Silber schloss sich Gold an und legte auf 4,56/4,58 (New York 4,53/4,55) Dollar zu. Platin notierte etwas fester bei 592/597 (589,80/594,80) Dollar, während Palladium mit 251/259 (259/267) Dollar tiefer gehandelt wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%