Archiv
Goldman Sachs bestätigt "Empfehlung" für Nokia-Aktien

Nach Nokias Gewinnwarnung für die zweite Jahreshälfte stürzte der Kurs um mehr als 20 %. Eine für Goldman Sachs ungerechtfertigte Entwicklung. >> Kommentar: Nokias tiefer Sturz

kag DÜSSELDORF. Nach Einschätzung der Investmentbank hat sich Nokia gegen kurzfristige Margen und zugunsten langfristiger Marktanteile entschieden. Goldman Sachs hält diese Taktik angesichts der gegenwärtigen Schwäche bei den Wettbewerbern für die richtige Strategie. Demzufolge bestätigt Goldman Sachs die Empfehlung für Nokia-Wertpapiere.

Das vergangene Quartal war für das finnische Unternehmen zugleich das beste und das schlechteste. Einerseits konnten die Margen im Bereich Mobiltelefon auf Rekordhöhen steigen: Erreicht wurde 25%, während Goldman Sachs 22,2 % prognostiziert hatte. Gleichzeitig kam eine für die Märkte ernüchternde Nachricht: Nokia warnte, dass die Ergebnisse des zweiten Quartals schwächer als erwartet ausfallen würden. Daraufhin sank der Kurs auf "dramatische" und nach Meinung des Investment-Hauses "ungerechtfertigte" Weise.

Nach Ansicht der Analysten von Goldman Sachs wird Nokias Strategie weitgehend missverstanden. Dies liege teilweise an der zweideutigen Kommunikationsstrategie des Mobiltelefon-Giganten. Beunruhigend wirke auf dem Markt die Vermutung, dass Nokias sein neues 6210-Modell mit Verspätung herausbringen werde sowie die Tatsache, dass die Führungsriege die Gründe dieser Verzögerung verschleiere und weitere schlechte Nachrichten folgen könnten. Im Hintergrund stehe auf dem Markt die Befürchtung, dass die Handy- und Bauteilen-Nachfrage zurückgehen könnte.

Goldman Sachs bewertet die Situation anders: Nokia habe bewusst die Weichen für eine Erweiterung seiner Marktanteile innerhalb der zwei kommenden Quartale gelegt. Um dieses Ziel zu verwirklichen, wird eine agressive Preisstrategie verfolgt, die sich auf die Gewinne im dritten und im vierten Quartal dieses Jahres auswirken werde. Nach Erwartung Goldman Sachs wird Nokia im kommenden Jahr die Eroberung weiterer Marktanteile fortsetzen. Das Unternehmen gibt sich zuversichtlich, dass anfängliche Schwierigkeiten bei den Tests seines neuen Mobilfunkstandards CDMA in den USA beigelegt sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%