Goldman Sachs stuft SAP nach Oracle-Gewinnwarnung herunter
SAP starten fünf Prozent im Minus

Reuters FRANKFURT. Die Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie des Walldorfer Software-Konzerns SAP und des französischen Konkurrenten Business Objects nach einer Gewinnwarnung des US-Softwareunternehmens Oracle zurück gestuft. Die Bewertung laute jetzt "market outperform" statt zuvor "strong buy", teilte Goldman Sachs am Freitag mit. Beide Aktien würden nach der Oracle-Gewinnwarnung auch von der Liste der empfohlenen Aktien entfernt. Die Ergebnisprognosen blieben zunächst unverändert, könnten aber noch nach unten revidiert werden.

Der zweitgrößte Softwarekonzern der Welt, Oracle, hatte am Donnerstag für das dritte Quartal seines Ende Mai auslaufenden Geschäftsjahres Ergebnisse unter den Erwartungen angekündigt. Als Grund gab er an, eine erhebliche Anzahl von Kunden habe sich entschlossen, Informations-Technologie-Ausgaben auf Grund der Abschwächung der US-Konjunktur zu verschieben.

Die SAP-Aktie lag am Freitagmittag mit 155 Euro 4,5 % unter ihrem Vortagesschluss. Die Aktien von Oracle hatten im nachbörslichen Handel zeitweise mehr als 20 % eingebüßt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%