Goldpreis hängt weiterhin vom Dollarkurs ab
Gold vor dem Wochenende fester

Gold hat zum Wochenschluss im europäischen Handel an Wert gewonnen. Anleger hätten sich angesichts der wirtschaftlichen und geopolitischen Unsicherheiten vor dem - für viele Marktteilnehmer verlängerten - Wochenende mit dem als sicherer Hafen geltende Metall eingedeckt, erklärten Händler.

Reuters LONDON. In London und New York bleiben die Märkte am Montag geschlossen.

Die Feinunze Gold kostete in Europa zuletzt 368,20/368,95 Dollar nach 366,80/367,50 Dollar zum Vortagesschluss in New York. Das zweite Londoner Fixing lautete auf 370,50 Dollar nach 369,70 Dollar am Vormittag und 369,60 Dollar am Donnerstagnachmittag.

Allerdings habe es Gold erneut nicht geschafft, sich nachhaltig über der Marke von 370 Dollar zu etablieren, so ein Marktbeobachter. Der weitere Verlauf des Goldpreises hänge unverändert vor allem vom Dollar ab. Silber gab auf 4,61/4,63 von 4,64/4,66 Dollar in New York nach. Platin war etwas schwächer bei 666/671 nach 669/674 Dollar und Palladium stieg auf 180/185 von 168/174 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%