Archiv
GoToMyPC - Ferngesteuert zum Heimat-Rechner

Mit Hilfe eines neuen Internet-Dienstes können Sie ihren Rechner fernsteuern.

Irgend eine Datei fehlt immer - sie ruht auf Ihrem Computer im Büro, während Sie in einem Hotelzimmer in New York sitzen und ohne die Daten nicht weiterarbeiten können. Im Büro ist keiner mehr, in Deutschland ist es ein Uhr nachts. Jetzt rächt sich, dass Sie keines der speziellen Programme - etwa pcAnywhere von Symantec oder LapLink Gold von LapLink - auf Ihrem Laptop installiert haben, mit dessen Hilfe Sie von außen per Internet auf Ihre Desktops zugreifen können.

Ein neuer Internet-Dienst schafft da jetzt Abhilfe: Über GoToMyPC können Sie - gegen eine monatliche Gebühr, die nach der Zahl der Computer berechnet wird, auf die Sie zugreifen wollen - von jedem beliebigen Computer auf alle Ihre Rechner zugreifen. Sie müssen nur die Geräte zu Hause und im Büro entsprechend preparieren, vor allem ans Internet anschließen. Dann können Sie aus dem Internet-Cafe, dem Business Center im Hotel oder vom Rechner Ihres Freundes Ihr virtuelles Adressbuch pflegen, Informationen abrufen und auch ablegen, sogar über Ihren Heim-PC im Internet surfen und Ihre Emails abrufen. Und wenn Sie ein Computerproblem haben, dass nur Ihr Freund in Hongkong beheben kann, sind Sie nicht mehr auf umständliche Instruktionen per Telefon angewiesen: Er kann sich in Ihren Rechner einwählen und das Problem selbst beheben.

Betreiber des Dienstes unter www.gotomypc.com ist die kalifornische Firma Expertcity Inc. Sie versichert, dass der Service sehr sicher ist - zum Anmelden fordert das Programm gleich zwei Passwörter, um dem Kunden das richtige Feeling zu vermitteln. Alle Daten werden verschlüsselt. Wichtig: Kaum ein Hindernis sollen Firewalls sein, heißt es bei Expercity. Viele seien für den Dienst durchlässig.

Natürlich geht nichts ohne Wermutstropfen: Das Programm funktioniert am besten mit einer High-Speed-Standleitung zwischen den Computern - ansonsten wird die Verzögerung zwischen dem Tippen und dem Moment, in dem der Buchstabe auf dem Bildschirm erscheint, sehr deutlich. Und natürlich muss der Rechner, auf den Sie zugreifen, ständig mit dem Internet verbunden sein. Und die traurige Nachricht für Mac-Nutzer: Für Sie gibt es den Dienst erst ab der nächsten Version.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%