Archiv
«Gott heute» - Abschied von den traditionellen Religionen

München (dpa) - Mit seinen Büchern «Gespräche mit Gott» ist Neale Donald Walsch zu einem der bekanntesten Autoren auf dem Feld der Esoterik avanciert. In dem jetzt erschienenen Band «Gott heute» widmet sich der amerikanische Autor der Frage nach einer Spiritualität der Zukunft.

München (dpa) - Mit seinen Büchern «Gespräche mit Gott» ist Neale Donald Walsch zu einem der bekanntesten Autoren auf dem Feld der Esoterik avanciert. In dem jetzt erschienenen Band «Gott heute» widmet sich der amerikanische Autor der Frage nach einer Spiritualität der Zukunft.

Walsch selbst sagt in der Einleitung, dass das Buch wenig Neues gegenüber seiner früheren Schriften bietet, sondern größtenteils Weisheiten wiederholt, auf die bisher nicht gehört wurde. Dennoch ist der neue Band programmatischer angelegt: Walsch durchleuchtet unsere überkommenen Vorstellungen von Gott, die vor allem in den großen Religionen niedergelegt sind, und fragt, inwieweit sie für die katastrophale Lage auf dem Globus mitverantwortlich sind.

Seine zentrale Kritik richtet sich dabei gegen den Glauben an einen von der Welt getrennten Schöpfergott. Für Walsch ist Gott nichts anderes als das schöpferische Leben, das allen Wesen innewohnt.

Neale Donald Walsch

Gott heute

Wilhelm Goldmann Verlag, München

477 S. Euro 19,90

ISBN 3-442-33704-6

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%