GPC Biotech steigen gegen den Trend: Neuer Markt schließt erneut im Minus

GPC Biotech steigen gegen den Trend
Neuer Markt schließt erneut im Minus

Gewinnmitnahmen nach einer schwachen Vorgabe der Börsen in den USA haben am Donnerstag die Aktien am Neuen Markt stark belastet.

dpa FRANKFURT/MAIN. Die Talfahrt am Neuen Markt hat sich am Donnerstag beschleunigt, nachdem auch die technologielastige US- Börse Nasdaq ins Minus gedreht hatte. Zum Handelsende notierte der Auswahl-Index Nemax 50 um 2,66 % niedriger bei 1 25218 Punkten. Der marktbreite Nemax All Share verlor 2,31 % auf 1 187,38 Zähler.

Nach den Kursgewinnen zum Jahresbeginn sei "erstmal wieder ein bisschen Ruhe angesagt", sagte ein Händler. Die Anleger seien vor der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse der im Neuen Markt gelisteten Unternehmen verunsichert. Die Zahlen werden seiner Ansicht nach "nicht so prickelnd" ausfallen. Deshalb würden die Gewinne jetzt realisiert. Ein anderer Marktteilnehmer sagte, es könne auch wieder aufwärts gehen, wenn Unternehmen die Erwartungen der Anlager mit ihrer Geschäftsentwicklung überträfen. "Was fehlt, sind positive Nachrichten."

Der Markt zeigte sich unbeeindruckt von der Absicht des Chip- Händlers ACG, in diesem Jahr wieder den Umsatz von 2000 zu erreichen und dabei Gewinne zu schreiben. Der Titel notierte mit 7,33 ? um 5,05 % niedriger.

Zu den großen Kursverlierern im Nemax 50 zählten Aktien des Software-Unternehmens Intershop, die sich um 7,10 % auf 1,70 ? verbilligten. "Jetzt werden die letzten Stücke herausgekramt und verkauft", kommentierte ein Händler den Kursverfall des einstigen Vorzeigewerts.

Mit 4,21 % im Plus auf 11,39 ? notierten dagegen die Papiere des Biotechnologie-Unternehmens Evotec, die sich damit an die Spitze der Gewinnerliste im Auswahl-Index setzten. Ein großer Verkaufsauftrag sei ausgelaufen, sagte ein Händler.

Onvista-Aktien fielen um 4,85 % auf 4,90 ?. Am Mittwochabend hatte das Unternehmen bekannt gegeben, dass sein Online-Angebot im Dezember die Spitzenstellung unter den bankenunabhängigen Finanzportalen in Deutschland behauptet habe. "Erster bleiben ist schön und gut, wir hatten aber damit gerechnet, dass Onvista den Vorsprung ausbaut", sagte ein Frankfurter Händler.

Deutliche Verluste fuhr die eJay-Aktie ein. Die Deutsche Börse schließt den insolventen Anbieter von Musiksoftware zum 8. Februar vom Neuen Markt aus. eJay habe gegen Börsenregeln verstoßen, hieß es. Die Zulassung der Aktien zum Geregelten Markt bleibt hiervon unberührt. Der Kurs fiel auf dem Frankfurter Parkett um 5,88 % auf 0,16 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%