Archiv
Graciano Rocchigiani tritt einjährige Haftstrafe an

Auf Beleidigung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte folgt für den Ex-Boxweltmeister jetzt der offene Vollzug.

dpa BERLIN. Der frühere Profi-Boxweltmeister Graciano Rocchigiani hat am Dienstag seine einjährige Haftstrafe in Berlin angetreten. Das bestätigte Justizsprecher Martin Steltner. Der 38-Jährige habe "zur Verbüßung der gegen ihn verhängten Freiheitsstrafen von vier und acht Monaten wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte" seine Strafe in einem Berliner Gefängnis angetreten.

Der Ex-Weltmeister im Halbschwergewicht wird seine Strafe im offenen Vollzug verbüßen. Laut Steltner werden "generell in Berlin verurteilte Straftäter, die sich in Freiheit befinden, zunächst in den offenen Vollzug geladen". Dort werde dann geprüft, ob der Häftling dafür geeignet ist oder ob eventuell Fluchtgefahr besteht oder neue Straftaten zu befürchten sind.

Das Berliner Landgericht hatte am 3. Januar ein Gnadengesuch des 38-Jährigen gegen seine Freiheitsstrafen von insgesamt einem Jahr abgelehnt und die Gefängnisstrafe bestätigt. Zuvor hatte das Amtsgericht Tiergarten im Frühjahr vergangenen Jahres Bewährungen aus Verurteilungen in den Jahren 1997 und 1998 aufgehoben. Zuletzt war "Rocky" Mitte Dezember 2001 in der Hauptstadt festgenommen worden, nachdem er Polizisten attackiert hatte. Daher laufen jetzt neue Ermittlungen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, gefährliche Körperverletzung und Beleidigung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%