Gräber als Mülldeponie missbraucht
Erstmals Gedenkstätte für Wehrmachts-Kriegsgefangene in Russland

dpa MOSKAU. In Russland soll jetzt erstmals eine Gedenkstätte für Angehörige der Deutschen Wehrmacht entstehen, die in den Jahren der Kriegsgefangenschaft ums Leben gekommen sind. Am Oberlauf der Wolga nordöstlich von Moskau, unweit der Ortschaft Michailowo, wurde eine Grabstätte entdeckt, in der 383 Insassen des einstigen Kriegsgefangenenlagers Nr. 185 begraben sind. Sie alle waren zwischen 1943 und 1948 ums Leben gekommen, berichtete am Donnerstag Wladimir Ryschow, Vorsitzender der Gesellschaft "Wiedergeburt-Wolga".

Da die verwahrlosten Gräber inzwischen als Mülldeponie missbraucht wurden, beschloss die Gesellschaft, das Gelände einzuzäunen und zur Gedenkstätte auszubauen. Das Projekt sei bereits von der russischen Behörde für Kriegsdenkmäler genehmigt worden, sagte Ryschow. "Es gibt schon einige Gedenkstätten für die Gefallenen der Wehrmacht, wie etwa bei Leningrad (heute Sankt Petersburg) und Stalingrad (heute Wolgograd), warum soll es also nicht auch etwas Ähnliches für verstorbene Kriegsgefangene geben", begründete Ryschow das Projekt.

Von der Kunst-Akademie in Sankt Petersburg sei bereits der Entwurf für ein Denkmal angefertigt worden. Ein mit der Bajonettspitze in den Boden gerammtes Gewehr solle noch eine Gedenktafel mit der Inschrift erhalten: "Verzeiht uns, wir waren nur einfache Soldaten und haben Befehle befolgt."

Unterlage der ehemaligen Lagerverwaltung dokumentieren, dass in bei Michailowo neben Deutschen auch Kriegsgefangene aus Österreich, Rumänien, Ungarn und Italien begraben sind. Nunmehr hofft die Gesellschaft, die nach Ryschows Worten in erster Linie die Wiederansiedlung verschleppter Wolga-Deutscher "am Schicksalsfluss" unterstützt, auf finanzielle Hilfe aus diesen Ländern. Erste Mittel seien bereits aus Rumänien und Österreich zugesagt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%