Archiv
Green hat weitere Marks & Spencer-Aktionäre auf seine Seite gezogenDPA-Datum: 2004-07-13 14:06:28

(dpa-AFX) London - Der um eine Übernahme des britischen Traditionshauses Marks & Spencer < MKS.ISE > < MKS.FSE > ringende Milliardär Philip Green hat eigenen Angaben zufolge weitere Aktionäre auf seine Seite gezogen. Anteilseigner, die 5,8 Prozent des Grundkapitals halten, hätten sich für eine Prüfung der Bücher (Due Diligence) durch ihn ausgesprochen, teilte Green am Dienstag in London mit. Hinzu kämen Aktionäre, die Rechte auf weitere Aktien erworben hätten und rund 8,3 Prozent des Grundkapitals repräsentierten.

(dpa-AFX) London - Der um eine Übernahme des britischen Traditionshauses Marks & Spencer < MKS.ISE > < MKS.FSE > ringende Milliardär Philip Green hat eigenen Angaben zufolge weitere Aktionäre auf seine Seite gezogen. Anteilseigner, die 5,8 Prozent des Grundkapitals halten, hätten sich für eine Prüfung der Bücher (Due Diligence) durch ihn ausgesprochen, teilte Green am Dienstag in London mit. Hinzu kämen Aktionäre, die Rechte auf weitere Aktien erworben hätten und rund 8,3 Prozent des Grundkapitals repräsentierten.

Green bietet 9,1 Milliarden Pfund für die Einzelhandelskette. Das Management hat die Offerte abgelehnt. Viele Aktionäre haben nun signalisiert, dass sie sich innerhalb weniger Tage entscheiden werden, wem sie den Vorzug geben. Zu Green tendieren bereits die Investmentgesellschaften Brandes Investment Partners sowie Schroder Investment Management, die zusammen knapp 13 Prozent an Marks & Spencer halten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%