Greenspan-Rede belastet Marktgeschehen zusätzlich
Unternehmensmeldungen rücken in den Hintergrund

Der Handel hatte nach den überwiegend über den Erwartungen liegenden Unternehmenszahlen nach Handelsbeginn zwar zulegen können. Jedoch rutschten die Indizes nach Meldungen über Milzbrandanschläge im US-Kongress ins Minus.

dpa-afx NEW YORK. Die an der Wall Street gehandelten Aktien sind am Mittwoch schwächer aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones Index fiel bis Handelschluss um 1,61 % auf 9 232,97 Punkte während der marktbreite S&P 500 Index um 1,86 % auf 1077,09 sank.

Parlamentspräsident Dennis Hastert ließ das Abgeordnetenhaus bis kommenden Dienstag praktisch schließen, nachdem bei knapp 30 Mitarbeitern des Senatsführers Tom Daschle Anthrax-Spuren nachgewiesen worden waren.

Die Aussagen von Notenbankchef Alan Greenspan hätten zusätzlich das Marktgeschehen belastet. Er sagte, dass es immer noch zu früh sei um die Folgen der Terroranschläge von 11. September auf die US-Wirtschaft abschätzen.

Papiere des Computerherstellers IBM kletterten um 1,03 % auf 102,90 $. Der Gewinn je Aktie von IBM ist im dritten Quartal auf 0,90 $ gefallen gegenüber 1,08 Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Philip Morris verbilligten sich hingegen um 1,34 % auf 50,01 Dollar. Der US-Tabakkonzern Philip Morris hatte im dritten Quartal seinen Gewinn um 5,3 % gesteigert und damit die Erwartungen der Analysten erfüllt.

Ford verloren 3,11 % auf 17,13 Dollar. Der Autobauer hat im dritten Quartal die Erwartungen der von First Call/Thomson Financial befragten Analysten genau getroffen.

Citigroup stiegen um 1,02 % auf 46,56 Dollar. Das Ergebnis des Finanzkonzerns hat im dritten Quartal mit 63 Cent je Aktie leicht unter den Erwartungen der Experten gelegen.

Die US-Investmentbank JP Morgan Chase hat im dritten Quartal ein operatives Ergebnis von 51 Cent je Aktie erwirtschaftet. Die Aktie stieg um 1,94 % auf 34,60 Dollar.

Pfizer kletterten um 1,34 % auf 41,65 Dollar. Der Pharmakonzern hat im dritten Quartal seinen Gewinn je Aktie (EPS) von 21 auf 33 Cent gesteigert.

International Paper gaben 3,40 % auf 36,32 ? ab, obwohl der Gewinn je Aktie im dritten Quartal von 14 Cent deutlich über den Erwartungen der Analysten gelegen hatte. Die Experten hatten ledigliche mit einem Gewinnn je Aktie von fünf Cent gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%