Griechen wollen des Trainers Treue belohnen
Rehhagel winkt Gehaltserhöhung

Die Griechen wollen die Loyalität von Fußball-Nationaltrainer Otto Rehhagel belohnen. Der Deutsche hatte dem DFB am Samstag eine Absage erteilt.

HB BERLIN. Otto Rehhagel darf sich nach seiner Entscheidung für die griechische Fußball-Nationalmannschaft auf eine finanzielle Belohnung freuen. "Wir werden sein Gehalt großzügig erhöhen. Das habe ich schon mit dem Verbands-Präsidenten Vassilis Gagatsis und unserem Schatzmeister bei der EM in Portugal erörtert", sagte Jannis Oikonomidis, der Generalsekretär des griechischen Fußballverbandes (EPO), der "Welt am Sonntag".

Rehhagel hatte am Samstag dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) eine Absage für das Amt des Bundestrainers erteilt und sich stattdessen für das Fortführen seiner Tätigkeit als Nationaltrainer von Europameister Griechenland bis 2006 entschieden. In Griechenland verdiente der 65-Jährige zuletzt 600.000 Euro, beim DFB hätte er bis zur WM 2006 angeblich 5 Millionen Euro als Gehalt kassiert.

Oikonomidis war von der Entscheidung Rehhagels nicht überrascht. "Wir haben immer an diesen Menschen geglaubt. Als er nach der EM nach Deutschland zum Urlaub gereist ist, haben wir ihm auf den Weg mitgegeben: Tu das, was dir dein Herz sagt. Jetzt sagen wir: Wir heißen dich wieder in Griechenland willkommen! Ich hatte die ganze Zeit ein gutes Gefühl in dieser Sache", erzählte der Verbands-Präsident.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%