Griechische Elf
Rehhagel nominiert Bundesliga-Quartett

Griechenlands Nationaltrainer Otto Rehhagel hat seinen vorläufigen EM-Kader auf 24 Spieler verkleinert. Mit von der Partie sind vier Spieler aus der Bundesliga.

Der griechische Nationaltrainer Otto Rehhagel hat seinen vorläufigen EM-Kader von 27 auf 24 Spieler schrumpfen lassen. Dabei hat Rehhagel einen Tag nach dem viel beachteten Debüt von Jungstar Sotiris Ninis den 18-Jährigen aus seinem Aufgebot für das nächste Testspiel am kommenden Samstag in Budapest gegen Ungarn gestrichen. Zum Aufgebot gehören indes die Bundesliga-Profis Sotirios Kyrgiakos, Ioannis Amanatidis (beide Eintracht Frankfurt), Angelos Charisteas (1. FC Nürnberg) und Theofanis Gekas (Bayer Leverkusen).

Ninis hatte beim 2:0-Erfolg des Europameisters schon nach fünf Minuten als jüngster griechischer Nationalspieler aller Zeiten ein Tor erzielt. Ob Rehhagel den von den Medien bereits gefeierten Wunderknaben nur ein wenig schützen will oder nicht mit ihm für die EM-Endrunde in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) plant, ist ungewiss.

Nach dem Ländespiel in Ungarn will der 69-jährige Deutsche seinen endgültigen EM-Kader benennen, der seine Vorbereitung in Frankfurt/Main absolvieren wird. Der letzte EM-Test des Europameisters findet am 1. Juni in Offenbach (20:15 Uhr) gegen Armenien statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%