Griff nach USA Networks
Vivendi vor Zukauf in den USA

Der Pariser Medienkonzern Vivendi Universal SA greift nach der Mehrheit des Medienunternehmens USA Networks. Vivendi bestätigte am Dienstag Gespräche über den Kauf "bestimmter Aktiva". Die Franzosen besitzen bereits rund 44 % der Anteile an der USA Networks Inc., New York.

pos HB DÜSSELDORF. Nach Informationen der "New York Post" steht Vivendi kurz vor dem Abschluss einer Vereinbarung für die Übernahme des Geschäftsbereichs "Entertainment". Dazu gehören unter anderem die Kabelfernsehkanäle USA Network, SciFi, Trio und Crime sowie die Produktionsfirmen Studios USA und USA Films. Der Bereich steuert knapp die Hälfte zum Umsatz von USA Networks bei.

Ein in der Presse kolportierter Preis von 13 bis 18 Mrd. $ für den Kauf sei allerdings "absurd", erklärte Vivendi. Selbst das untere Ende der Spanne sei unrealistisch. Vivendi werde auch keine neuen Aktien ausgeben, um eine Akquisition zu finanzieren, hieß es. Alle bisher in Frage kommenden Optionen sähen nur einen überschaubaren Liquiditätsabfluss vor.

Vivendi-Chef Jean-Marie Messier hatte wiederholt erklärt, dass er an dem Tausch seines 23-Prozent-Anteils an dem Abonnementfernsehsender British Sky Broadcasting Group gegen die 21-Prozent-Beteiligung des US-Medienkonzerns Liberty Media Group an USA Networks interessiert sei. Ob die aktuellen Gespräche zu einem Ergebnis führen würden, sei noch offen, sagte ein Sprecher von Vivendi.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%