Archiv
Grippewelle ist im Anmarsch

Die Zahl der akuten Atemwegserkrankungen ist in der vergangenen Woche spürbar gestiegen, haben Gesundheitsexperten beobachtet.

dpa MARBURG/BERLIN. Die Grippewelle erfasst nach Beobachtung von Experten allmählich auch Deutschland. In Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sei die Zahl der akuten Atemwegserkrankungen in der vergangenen Woche "spürbar" gestiegen, sagte der Seuchen-Experte Helmut Uphoff von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) am Mittwoch in Marburg. Dieser deutliche Anstieg sei typisch für den Beginn einer Influenzawelle. Noch sei die Aktivität des Grippe-Erregers in den anderen Bundesländern aber nur leicht erhöht.

In 32 % der knapp 130 Proben, die jede Woche untersucht würden, hätten die Labore das Grippe-Virus entdeckt, teilten die AGI und das Berliner Robert Koch-Institut mit. "Diese Rate ist schon recht hoch - dafür ist es bei uns noch erstaunlich ruhig", sagte Uphoff. Die bisherige Saison sei sehr ungewöhnlich verlaufen: Obwohl die Grippewelle in angrenzenden Ländern wie Belgien bereits abgeebbt sei, sei sie nicht nach Deutschland herüber geschwappt. Außerdem hätten Experten viel früher mit einer Influenza-Welle gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%