Größte deutsche Krankenkasse plant Beitragserhöhung
Auch die Barmer hält die Hände auf

Auch die größte deutsche Krankenkasse, die Barmer Ersatzkasse, will ihren Beitrag zum 1. Januar 2003 erhöhen. Trotz des rot-grünen Sparpaketes sei "eine gewisse Beitragssatzanhebung unumgänglich", sagte Barmer-Vorstandschef Eckart Fiedler am Mittwoch in Berlin.

HB/dpa BERLIN. Zur Höhe wollte er sich nicht äußern. "Ich gehe von einer moderaten Korrektur aus." Derzeit liegt der Beitragssatz für die acht Mill. Versicherten bei 14,5 %.

Die geplante Erhöhung des Beitragssatzes sei die Folge von "drastischen, ja dramatischen Arzneimittelausgabensteigerungen". Im vergangenen Jahr seien die Kosten der Barmer um 14,2 % und dieses Jahr nochmals um 7,1 % gestiegen.

Bereits am Vortag hatte die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) angekündigt, sie werde ihren Beitrag zum Jahreswechsel von 14,5 auf 15,2 % anheben. Die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) wird ihren Beitragssatz um 0,3 %punkte auf 14,8 % anheben. Auch viele andere Kassen haben bereits erhöht oder planen dies.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%