Größte Zeitung begeistert von Enthusiasmus und Lasershow
Iran feiert Länderspiel als wegweisendes Ereignis

Die Bedeutung des Fußball-Länderspiels zwischen dem Iran und der DFB-Elf geht für die Gastgeber weit über rein sportliche Aspekte hinaus. Das Ereignis hat im Gastgeberland einiges verändert.

HB BERLIN. Der Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen den Iran hat Teheran in einen Ausnahmezustand versetzt. «Das ist das Größte, was der Iran in den letzten 30 Jahren erlebt hat», sagte Irans Trainer Branko Ivankovic zur Euphorie der iranischen Fans. Auch DFB-Teammanager Oliver Bierhoff war am Sonntag nach der Rückkehr aus Teheran immer noch von diesem «einmaligen Erlebnis» beeindruckt: «Es war zum Teil zwar etwas chaotisch. Wir wurden von der Freundlichkeit fast erdrückt. Aber so etwas hat es noch nie gegeben.»

Auch die iranischen Medien wirkten am Tag nach der Partie (2:0) überwältigt. «Dieses Spiel war mehr als ein Fußball-Match. Wir hatten noch nie so viel Enthusiasmus, Begeisterung und Jubel gesehen. Musikband, disziplinierte und begeisterte Zuschauer, Lasershow ...», schrieb Hamshahri, die auflagenstärkste Tageszeitung des Landes, und maß dem Tag eine wegweisende Bedeutung zu: «Dieser globale Sport, der mit diesem Spiel ein neues Ansehen erlangt hat, kann der Gesellschaft wieder den richtigen Weg weisen.»

Schon drei Stunden vor dem Anpfiff um 19.30 Uhr Ortszeit sorgten bereits rund 100.000 Zuschauer im Azadi-Stadion für Partystimmung. Fünf Stunden vor dem Match hatten sich 30.000 Fans in die Arena gedrängt, um von den nicht nummerierten Plätzen die besten zu besetzen. Nach Angaben iranischer Sicherheitsbehörden hatten sich zudem 150.000 iranische Fußball-Anhänger, die nicht in Besitz eines gültigen Tickets waren, vor der riesigen Betonschüssel versammelt und vergeblich versucht, eine Karte zu erwerben, die zwischen ein und zwei Euro kosteten und damit erschwinglich waren.

Im Stadion selbst trat zur Unterhaltung und Einstimmung der Zuschauer erstmals in der islamischen Republik Iran eine Rockband («Inan») auf, die mit bekannten amerikanischen und englischen Songs aus der Hitparade, aber auch mit heimischen Klängen für eine riesige Stimmung sorgte. Ein Hubschrauber kreiste über der Arena und ließ Konfetti auf die Fans rieseln. Eine aufwendige Laser-Show rundete das ungewöhnliche Vor-Programm ab, bei dem es für die deutsche Mannschaft den meisten Applaus gab, als sie rund 70 Minuten vor Spielbeginn den Rasen betrat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%